Heiraten in Potsdam (allgem. Informationen) 

Unterlagen

Die Anmeldung der Eheschließung ermöglicht die Prüfung auf rechtliche Ehehindernisse durch das Standesamt. Die Frage nach den dafür notwendigen Unterlagen kann hier zwar nicht abschließend beantwortet werden, da aufgrund der Vielfalt der persönlichen Lebensumstände oft verschiedene Unterlagen zusammengetragen werden müssen. Es gibt jedoch Dokumente, die in jedem Fall im Original benötigt werden:

Familienstand ledig:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass beider Partner
  • beglaubigte Ablichtungen der Geburtseinträge (nicht Geburtsurkunden!) beider Partner - erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes
  • Bescheinigung aus dem Melderegister des Hauptwohnsitzes mit Angabe des aktuellen Familienstandes (bei Anmeldung der Eheschließung nicht älter als 14 Tage) - erhältlich bei der Meldebehörde
  • ggf. Vollmacht zur Anmeldung der Eheschließung mit Kopie vom Personalausweis / Reisepass des nicht anwesenden Partners

Familienstand geschieden / Lebenspartnerschaft aufgehoben / verwitwet:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass beider Partner
  • beglaubigte Ablichtungen der Geburtseinträge (nicht Geburtsurkunden!) beider Partner - erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes
  • Bescheinigung aus dem Melderegister des Hauptwohnsitzes mit Angabe des aktuellen Familienstandes (bei Anmeldung der Eheschließung nicht älter als 14 Tage) - erhältlich bei der Meldebehörde
  • Eheurkunde der letzten Ehe bzw. Lebenspartnerschaftsurkunde der letzten Lebenspartnerschaft
  • Nachweis über die Auflösung der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft (z.B. rechtskräftiges Scheidungsurteil / Aufhebungsurteil, Sterbeurkunde)
  • ggf. Vollmacht zur Anmeldung der Eheschließung  mit Kopie vom Personalausweis / Reisepass des nicht anwesenden Partners

Bei gemeinsamen Kindern (minderjährige / volljährige): 

  • Geburtsurkunde
  • Urkunde über die Anerkennung der Vaterschaft, sofern der Vater nicht bereits in der Urkunde eingetragen ist
  • Urkunde über die Erklärung zur gemeinsamen Ausübung der elterlichen Sorge, sofern beim Jugendamt / Notar bereits begründet

Ist einer von Ihnen oder sind Sie beide ausländische Staatsangehörige, sollten Sie sich persönlich im Standesamt erkundigen, welche Dokumente aus Ihrem Herkunftsland benötigt werden.

WICHTIG:

Wohnen beide nicht in Potsdam, möchten aber hier heiraten, muss die Eheschließung beim Wohnsitzstandesamt angemeldet werden. Diese Anmeldeunterlagen müssen dem Standesamt Potsdam zugesandt bzw. vorgelegt werden.

Gebühren

Das Standesamt erhebt Verwaltungsgebühren und -auslagen für die Anmeldung und Vornahme der Eheschließung sowie für die auszustellenden Eheurkunden.

Damit Sie sich einen Überblick über die zu erwartenden Kosten machen können, sind die einzelnen Gebührensätze nachfolgend aufgeführt.

41,00 Euro - Prüfung der Ehevoraussetzungen unter Beachtung deutschen Rechts

25,00 Euro - Prüfung der Ehevoraussetzungen unter Beachtung ausländischen Rechts (zusätzlich je Auslandsbeteiligung)

10,00 Euro - Eheurkunde (1. Exemplar)
  5,00 Euro - jedes gewünschte weitere, zeitgleich ausgestellte Exemplar

25,00 - 30,00 Euro - Familienstammbuch (Erwerb freiwillig, Preis modellabhängig)
Es kann auch unabhängig von der Eheschließung, zu einem anderen Zeitpunkt, erworben werden (Stadthaus, Zi. 1.010).

Eheschließung in den Amtsräumen (Rathaus, Gemeindehaus Nuthetal)
30,00 Euro - während der allgemeinen Öffnungszeiten des Standesamtes 
                    (Mo+Mi 10-14 Uhr, Di 10-17 Uhr, Do 10-15 Uhr, Fr 10-12 Uhr)

60,00 Euro - außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten des Standesamtes
                    (Mo+Mi ab 15 Uhr, Do ab 16 Uhr, Fr ab 13 Uhr, Sa 10-14 Uhr)

Eheschließung außerhalb der Amtsräume (Außenorte)
90,00 Euro - während der allgemeinen Öffnungszeiten des Standesamtes 
                    (Mo+Mi 10-14 Uhr, Di 10-17 Uhr, Do 10-15 Uhr, Fr 10-12 Uhr)

120,00 Euro - außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten des Standesamtes
                    (Mo+Mi ab 15 Uhr, Do ab 16 Uhr, Fr ab 13 Uhr, Sa 10-14 Uhr)

Mietbeträge für die Außenorte
   120,00 Euro - Krongut Bornstedt
   300,00 Euro - URANIA-Planetarium
   250,00 Euro - Alte Neuendorfer Kirche
   250,00 Euro - Schloss Kartzow     
   450,00 Euro - Belvedere auf dem Pfingstberg (ab 2020 Erhöhung 550,00 Euro)
   700,00 Euro - Schloss Lindstedt (Mindestgebühr zzgl. Nebenkosten)
1.500,00 Euro - Neue Kammern (Mindestgebühr)

Bei ausländischer Staatsangehörigkeit eines oder beider Partner kann es notwendig werden, ein Verfahren zur Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses bei Brandenburgischen Oberlandesgericht durchzuführen. Dies ist mit weiteren einkommensabhängigen Gebühren verbunden. Das Standesamt informiert Sie in diesem Fall persönlich über die zu erwartenden Kosten.

Zahlungsart

  • bar
  • ec-Karte

Hinweise

Eheschließungsorte

  • Präsidentenflügel im Rathaus
  • Gemeindehaus Nuthetal
  • Alte Neuendorfer Kirche am Neuendorfer Anger
  • Herrenhaus im Krongut Bornstedt
  • Maurisches Kabinett im Belvedere auf dem Pfingstberg (nur von Mai bis Oktober)
  • Schloss Kartzow
  • Schloss Lindstedt (nur von Mai bis Oktober)
  • Blaue Galerie in den Neuen Kammern  (nur von Mai bis Oktober)
  • URANIA-Planetarium

Weitere Informationen zu unseren Eheschließungsorten finden Sie unter Downloads / Links.

Ablauf der Eheschließung
Bei der Anmeldung wird mit Ihnen auch die Gestaltung der Zeremonie besprochen.

Grundsätzlich verläuft diese wie folgt:

  1. Eintritt in der Eheschließungsraum
  2. Begrüßung und Ansprache des Standesbeamten
  3. Ja-Wort und Ringtausch
  4. Verlesen und Unterzeichnung der Niederschrift über die Eheschließung
  5. Abschlussworte und Gratulation des Standesbeamten
  6. Gratulation der Gäste und Ausklang

Musikalische Begleitung der Zeremonie
Gern kann die Zeremonie musikalisch begleitet werden.

Je nach Wunsch können dafür begleitend Musikstücke von einer CD erklingen oder auch Musiker mit Live-Instrumenten zu Gehör kommen bzw. die vorhandenen Instrumente (z. B. der Flügel im Stadthaus, die Orgel in der Kirche) genutzt werden.

Weitere Gestaltungswünsche können Sie im Anmeldeverfahren mit dem Standesamt besprechen.