Grundwasserbenutzung - Erdaufschlüsse (Grundwasserabsenkungen)  

Beschreibung

  • Wasserrechtliche Erlaubnisse und Stellungnahmen für das Entnehmen, Zutagefördern und Ableiten des Grundwassers für die Trockenhaltung von Baugruben
  • Arbeiten, bei denen so tief in den Boden eingedrungen wird, dass auf die Bewegung oder Beschaffenheit des Grundwassers eingewirkt werden kann, sind vom Unternehmer der unteren Wasserbehörde ein Monat vor Beginn der Maßnahme anzuzeigen.
  • Erfolgt dieser Eingriff innerhalb eines baugenehmigungspflichtigen Vorhabens, so sind die Unterlagen innerhalb des Bauantrages mit einzureichen.