Staatsangehörigkeitsausweis (Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit) 

Unterlagen

Der Antrag ist formgebunden und bei der Staatsangehörigkeitsbehörde erhältlich. Das persönliche Erscheinen des Antragstellers ist erforderlich. Es wird in einer persönlichen Beratung geprüft, welche Unterlagen benötigt werden und ein personenbezogenes Informationsblatt erstellt.

Die Angaben im Antrag sind vom Antragsteller nachzuweisen und durch Urkunden und andere Unterlagen zu belegen.

Dabei handelt es sich regelmäßig um:

  • gültiger deutscher Personalausweis oder Reispass
  • Nachweis über den eigenen Personenstand und über die Abstammung von deutschen Vorfahren (z.B. aktuelle(r) beglaubigte(r) Abschrift/Ausdruck aus dem Geburtenregister bzw. ausländische Geburtsurkunde, Eheurkunde, Adoptionsbeschluss, Einbürgerungsurkunde)
  • Nachweis über Abstammung von deutschen Vorfahren (z.B. Personalausweise/Reisepässe, Geburtsurkunden, Eheurkunden, Adoptionsbeschlüsse, Einbürgerungsurkunden der Eltern/Großeltern, Spätaussiedlerbescheinigungen/Registrierscheine, Flüchtlingsausweise)
  • Bescheinigung aus dem Melderegister des Hauptwohnsitzes mit Angabe der Staatsangehörigkeit (erhältlich bei der Meldebehörde)

Je nach Einzelfall können weitere Unterlagen erforderlich sein.

Von Urkunden oder Bescheinigungen in fremder Sprache wird außer dem Original zusätzlich eine deutsche Übersetzung von einem in Deutschland ansässigen und für Gerichte oder Behörden öffentlich bestellten oder vereidigten Dolmetscher benötigt.

Gebühren

25,00 Euro

Rechtsgrundlagen