Beurkundungen von Neugeborenen 

Unterlagen

Alle Unterlagen müssen im Original zur Einsicht vorgelegt werden und werden bei der Ausgabe der Geburtsurkunde für das Baby an die Eltern zurückgegeben.

Verheiratete Eltern:

  • Geburtsurkunden der Eltern
  • Heiratsurkunde der Eltern

Unverheiratete Eltern:
ledige Mütter:

  • Geburtsurkunde der Mutter
  • evtl. bereits vorhandene Vaterschaftsanerkennung und Geburtsurkunde vom Vater
  • wenn vorhanden, Sorgeerklärung

geschiedene Mütter:

  •  zusätzlich die Heiratsurkunde und das rechtskräftige Scheidungsurteil

verwitwete Mütter:

  • zusätzlich die Heiratsurkunde und die Sterbeurkunde vom Ehemann

Bei ausländischer Staatsangehörigkeit:

  • diese muss durch einen gültigen Reisepass nachgewiesen werden
  • die Urkunden werden im Original (mit Apostille/Legalisation durch die Deutsche Botschaft im Heimatland) und mit Übersetzung eines für die BRD vereidigten Dolmetschers benötigt

Gebühren

10,00 Euro - für die Geburtsurkunde des Kindes (1. Exemplar)
  5,00 Euro - für jedes weitere Exemplar

Sie erhalten einmalig gebührenfreie Urkunden für die Mutterschaftshilfe von der Krankenkasse, das Elterngeld und das Kindergeld.

Zahlungsart

  • bar
  • ec-Karte

durchschnittliche Bearbeitungszeit

ca. 1 Woche ab Eingang der Geburtsanzeige im Standesamt